Allgemein

Ei, Ei, Ei, was für eine entspannende Tretelei

Es ist kalt geworden und wir haben die Fellchen aus dem Schrank geholt, um sie in unsere gemütlichen Fernsehsessel zu legen. Und wer entspannt sich dort gleich auf dem Fellchen? Na klar, es ist der Herr Steve, der kleine Kater. Er weiß, was gut für ihn ist. Aber warum tretelt er eigentlich so ausgiebig und mit ganz verzücktem und irgendwie introvertiertem Blick?20171212_Steve_süß_Sessel_nah_felinosite_1

 

Kleine Katzen treteln mit beiden Pfoten auf dem Bauch ihrer Mutter, damit die Milch besser fließt, wenn sie welche bei Mutti trinken wollen. Und warum behalten sie den sogenannten Milchtritt bis ins hohe Alter bei?

Durch Beobachtungen in freier Natur gibt es die Vermutung, dass Katzen ihren Schlaf- oder Ruheplatz möglichst weich kneten wollen. So, wie wir Menschen zum Beispiel unser Kopfkissen vor dem Schlafengehen aufschütteln, massieren Katzen ihre Decke, ein Kissen oder ein Kleidungsstück ihrer Lieblingsmenschen mit den Pfoten. Und ähnlich wie das Schnurren dient der Milchtritt wahrscheinlich auch der Beruhigung und Katzen versuchen sich damit zu entspannen.

„Treteln und nuckeln machen fast alle Katzen ihr Leben lang, meistens wenn sie sich rundum wohlfühlen.“ Die Gründe für dieses Katzenverhalten sind wissenschaftlich noch nicht zweifelsfrei geklärt. Mehr zu den verschiedenen Theorien rund ums Treteln gibt es hier: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/milchtritt-der-katze-warum-treteln-katzen-mit-den-pfoten-id100687/

Folie2

Advertisements
Standard

7 Gedanken zu “Ei, Ei, Ei, was für eine entspannende Tretelei

  1. Wie gemütlich, solche Fellplätze! Daß Steve die sofort in Besitz nimmt, kann ich gut verstehen, und Mimi auch!
    Das treteln macht Mimi auch, auch schon mal an oder auf meinem Bein, wenn sie neben mir liegt, ich denke auch, das ist wohlfühlen und absolute Zufriedenheit!
    Wir sagen gute Nacht und wünschen euch beiden eine ebensolche und einen schönen neuen Tag wieder
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen Monika und Mimilein,
      da können wir wirklich glücklich und zufrieden sein, weil unsere Katzen sich bei uns so wohl fühlen. Wir haben unsere beiden älteren Sofas einem Freund geschenkt und ich hatte etwas Sorge, dass Steve den „Verlust“ dieses Schafplatzes nicht so einfach verkraftet. Katzen sind zwar sehr flexibel, aber der kleine Kater ist schon älter (12+ Jahre). Wie man sieht, ist der Ersatz, mein alter Sessel jetzt im Winter mit Fellchen, auch OK. Wie schön.
      Euch beiden einen guten und freudigen Tag und bis bald. Liebe Grüße vom Kater und der Dosenöffnerin 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Guten Abend, liebe Jutta und lieber Steve,
        ja, das finde ich auch. Freut man sich doch immer, wenn es ihnen gut geht.
        Oh, das glaub ich, daß ihr Bedenken wegen des Sofas hattet, Katzen sind ja doch auch bissel Gewohnheitstiere, Veränderungen in der Umgebung sind ja nicht so ihres. Gut, daß Steve den Sessel auch fein findet! Mimi ist auch kein junger Hüpper mehr, hihihi, sie ist 13 Jahre alt.
        Der Tag war zwar grau, aber sonst schön, wir wünschen nun einen feinen Abend, liebe Grüße von Mimi und Dosenöffnerin.

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.