Allgemein

Katzen malen: erste Ergebnisse und der Weg dahin

20180102_Steve_malerei_7xx

About how to paint a cat without having any talent for realistic painting

 

Der kleine Kater Felino-Steve hat es mir angetan hat und ich befasse mich gern mit ihm. Wahrscheinlich geht euch das mit euren Tieren auch so. Hinzu kommt, dass ich gerne male, es hat mir schon viel Freude bereitet. Und darum wollte ich schon länger ein Katzenbild von Steve malen, sei es nun realistisch oder abstrakt. Akais konkrete Tipps und schöne Katzen Comic Bilder im Internet haben mir jetzt geholfen, endlich damit anzufangen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal am PC malen werde. Es ist auch etwas gewöhnungsbedürftig, weil anders als bisher mit den gewohnten Techniken. Aber anders hätte ich es nicht geschafft, ein Bild von Steve zu malen, weil es für mich zu schwer ist. Ich male eigentlich lieber abstrakt, weil mir das leichter fällt. Und hier kommt mein „The Making Of“. Am Anfang steht ein Foto von Steve und als Ergebnis eine Zeichnung. Wäre das nicht auch was für euch?

20180102_Steve_malerei 4x

 

 

Advertisements
Standard
Allgemein

Katzen malen leicht gemacht

20180102_felinosite-com_3

Ein gutes neues Jahr.

Ich möchte gern ein Katzenbild von Steve malen und fühle mich was das angeht so ziemlich „talentfrei“. Nun habe ich einen schönen Beitrag von Akai gesehen. „Katzen zeichnen leicht gemacht“ mit anschaulichen Tipps von Akai, um Katzenkopf und Katzenkörper zu zeichnen.

Ich male und Felino-Steve steht Modell. Dies sind die ersten Bilder nach Akais Übungen, quasi anatomische Studien …

20180102_felinosite-com_4

https://akaislaberecke.wordpress.com/2017/06/02/katzen-zeichnen-leicht-gemacht/ )

Na, das wird doch oder?

Standard
Allgemein

Silvesterstress für Tiere

20171230_Küche_cyber-cat-de_1

„Bitte keine laute Knallerei“ wünscht sich der kleine Kater Felino-Steve. Wir werden am Silvesterabend bei Steve bleiben und ihm eine Geräuschkulisse bieten, die er kennt. Diesmal tun wir auch bewusst so, als sei alles normal und überhaupt nicht beunruhigend. Und natürlich darf er ab der Dunkelheit bis 2 Uhr nachts nicht mehr raus. Und zwar deshalb:

Am 01.01.2017 erzählte Steve auf seiner Homepage www.cyber-cat.de „Au weia, fast hätte es mich erwischt. Bei uns gab es gestern gegen 19 Uhr eine fürchterliche Knallerei. Das war so schlimm für mich, dass ich statt zur Tür herein, Frauchen stand neben mir, abgehauen bin. Kam erst 15 Stunden später nach Hause zurück. Meine Leute hatten so Angst um mich, dass ich erfriere oder vom Silvestergeknalle taub oder traumatisiert werde. Es war minus 4 Grad draussen! Da habe wohl nochmal Glück gehabt.“ Wir wissen bis heute nicht wo er in der Silvesternacht war und wie es ihm da ging. Für mich war es das schlimmste Silvester, das wir erlebt haben.

 

„Kommt alle gut rüber ins neue Jahr und lenkt eure Tiere gut ab, damit sie keine Angst haben.“ Liebe Grüße vom kleinen Kater Felino-Steve und von seinem Personal.

 

 

Diese Tipps habe ich im Internet gefunden zum Thema „Was kann man Silvester tun, um den Katzen die Angst bei der Knallerei zu mindern?“

http://www.felisundcanis.de/service/silvester

https://www.haustiermagazin.com/silvester-mit-katzen-muss-nicht-stressig-sein/

http://www.katzenliebenfeliway.de/10-tipps-fuer-silvester-mit-katze/

Standard
Allgemein

Weihnachtsgeschenke und Spenden

Felino-Steve hat im Dezember eine neue Futterstation bekommen.

20171227_Spende_cyber-cat-de

Steve wollte nun auch gern etwas für hungrige Wild- oder Straßenkatzen tun. Darum hat er ihnen eine Katzenschutzbox (zum geschützten Füttern und Schlafen) geschenkt und die sieht so aus:

Katzenschutzkiste

Autarkes wärmeeffizientes Katzenhaus/-zwinger fertig montiert mit Einweg-Sichtfenster

  • Vollständige Dach- und Bodenisolierung mit YBS Luftpolsterfolie AIRTECH 1500 unterstützt die Eigenwärmung der Katze und steigert ihre Körpertemperatur
  • Wird FERTIG MONTIERT geliefert inklusive Seltenen Japanischen Matatabipflanzen-bzw. Katzenminze-Kaustäbchen zum Eingewöhnen
  • Perfekt für Wild- oder Straßenkatzen sowie für solche Hauskatzen, die lieber im Freien sind 🙂
  • Ausgestattet mit der Pet-Safe© Katzenklappe und Verstärktem Polymethyl Einweg-Sichtfenster
  • Heckbelüftet und mit Aufklappbarem Dach

Darin können Katzen im Freien auch bei Kälte geschützt gefüttert werden oder übernachten. Steve hofft, dass diese Katzenbox jetzt anderen Katzen in Not hilft. Die Dame vom Katzenverein hat sich jedenfalls sehr gefreut.

Standard
Allgemein

Felino-Steve wartet auf Siegfried und Roy

20171218_dompteure_felinosite_1

Felino-Steve humpelt seit letztem Jahr – mal mehr, mal weniger. Der Arzt hat einen Schaden am Vorderbein diagnostiziert und die Langzeittherapie lautet „weniger springen“. Da ist der kleine Kater aber leider beratungsresistent.

In der letzten Zeit habe ich beobachtet, dass Steve nicht mehr so einfach auf die Heizungsablage springt und auch das Herunterklettern vom Katzenbaum beansprucht die Gelenke der Vorderbeine stark. Also mussten Hocker her, damit Steve weniger Höhenunterschied überwinden muss.

20171218_dompteure_felinosite_7

Das Benutzen des Hockers habe ich mit Steve geübt und ihm durch Futtergaben vor Ort versüßt. Das geschah rein intuitiv und es erinnert mich irgendwie an die großen Katzendompteure, Siegfried und Roy.

Roy soll einmal gesagt haben: “Tiere ermöglichen es uns eine Welt zu betreten in der alle gleich sind. Menschen denken logisch und sind vernunftorientiert. Dadurch werden die Gefühle beherrscht und die Intuition getrübt. Wenn ich mit Tieren zusammen bin, versuche ich das abzustellen, ganz auf den Augenblick konzentriert zu sein und mich auf meine Instinkte zu verlassen. Meine Entscheidungen treffe ich aus dem Gefühl heraus.“ Aus: http://siegfriedandroy.com

Schaut mal hier, so sieht das in der Praxis aus. Der kleine Tiger Steve sitzt ganz brav auf dem Hocker und wartet auf seine Belohnung. Sogar fotografieren läßt er sich ohne wegzugucken. Vielleicht wartet er ja jetzt auf Siegfried und Roy?

20171218_dompteure_felinosite_1

Standard
Allgemein

Ei, Ei, Ei, was für eine entspannende Tretelei

Es ist kalt geworden und wir haben die Fellchen aus dem Schrank geholt, um sie in unsere gemütlichen Fernsehsessel zu legen. Und wer entspannt sich dort gleich auf dem Fellchen? Na klar, es ist der Herr Steve, der kleine Kater. Er weiß, was gut für ihn ist. Aber warum tretelt er eigentlich so ausgiebig und mit ganz verzücktem und irgendwie introvertiertem Blick?20171212_Steve_süß_Sessel_nah_felinosite_1

 

Kleine Katzen treteln mit beiden Pfoten auf dem Bauch ihrer Mutter, damit die Milch besser fließt, wenn sie welche bei Mutti trinken wollen. Und warum behalten sie den sogenannten Milchtritt bis ins hohe Alter bei?

Durch Beobachtungen in freier Natur gibt es die Vermutung, dass Katzen ihren Schlaf- oder Ruheplatz möglichst weich kneten wollen. So, wie wir Menschen zum Beispiel unser Kopfkissen vor dem Schlafengehen aufschütteln, massieren Katzen ihre Decke, ein Kissen oder ein Kleidungsstück ihrer Lieblingsmenschen mit den Pfoten. Und ähnlich wie das Schnurren dient der Milchtritt wahrscheinlich auch der Beruhigung und Katzen versuchen sich damit zu entspannen.

„Treteln und nuckeln machen fast alle Katzen ihr Leben lang, meistens wenn sie sich rundum wohlfühlen.“ Die Gründe für dieses Katzenverhalten sind wissenschaftlich noch nicht zweifelsfrei geklärt. Mehr zu den verschiedenen Theorien rund ums Treteln gibt es hier: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/milchtritt-der-katze-warum-treteln-katzen-mit-den-pfoten-id100687/

Folie2

Standard